Rasenkantensteine

Ein gepflegter Garten bringt nicht nur Freude sondern kann auch eine Oase der Ruhe und Entspannung sein. Damit der eigene Garten ordentlich aussieht und vor allem auch bleibt, können mit Rasenkantensteinen schöne Akzente gesetzt werden. Rasenkantensteine setzen ist eine gute Möglichkeit, den Rasen von Beeten, Wegen oder der Terrasse zu trennen. Rasensteine verhindern, dass das Gras unkontrolliert in liebevoll bepflanzte Blumenbeete wuchert.

Rasensteine setzen wird meistens vom Fachmann durchgeführt, aber auch Hobbygärtner können sich dieser Aufgabe beruhigt widmen, gerade dann, wenn der Garten öfters umgestaltet wird. Denn das Rasenkantensteine Setzen wird, wenn vom Fachmann durchgeführt, meistens von langer Dauer sein. Wer also bereits einen vorhandenen Garten umgestalten möchte oder sich einen neuen Garten anlegt, sollte sich über die zukünftige Gestaltung bereits im Klaren sein.

Um Rasenkantensteine setzen zu können, muss erst einmal mit einem Spaten die Rasenkante abgestochen werden. Anschließend wird der Boden entsprechend der Breite der Rasenkantensteine etwas ausgehoben. Beim Rasensteine setzen muss beachtet werden, dass diese hinterher eben mit dem Boden abschließen, damit der Rasen leichter mit einem Rasenmäher gemäht werden kann. In die entstandene Furche kann z.B. Beton gegossen werden oder Splitt eingefüllt werden. Das dient dazu, dass die Rasenkantensteine nicht mit der Zeit absinken. Anschließend wird der restliche Boden wieder aufgefüllt und festgetreten.

Rasensteine setzen geht aber auch ohne Beton oder Split. Die Rasenkantensteine werden dazu einfach nach Vorstellung auf den Boden gelegt und mit einem Gummiehammer festgeklopft. Bei dieser Methode muss aber darauf geachtet werden, dass die Rasensteine mit dem Boden abschließen, damit der Rasen leichter gemäht werden kann. Rasenkantensteine setzen kann ebenfalls als Gestaltungsmittel für Teichbegrenzungen dienen. Der Phantasie sind aufgrund vielfältiger Rasensteine in verschiedenen Farben, Größen und Materialien kaum Grenzen gesetzt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.