Rasen erneuern

Um einen Rasen zu erneuern braucht man keine Fachmänner oder Gärtner, in der Regel kann man unter Berücksichtigung einiger Dinge auch selbst einen Rasen erneuern. Das Erneuern von einem Rasen wird vor allem durch Löcher im Boden notwendig gemacht, welche sehr unschön sind. Löscher können zum Beispiel entstehen, wenn ein Maulwurf ein Loch gräbt und die Erde später absinkt.

Hier kann man ganz einfach mit Sand das Loch auffüllen. Der Sand sollte jedoch mit etwas Erde gemischt werden, so lässt sich im Anschluss das Grassamen-Gemisch besser verteilen. Wenn nur kleine Mulden vorhanden sind, reicht es oftmals schon wenn man nur etwas Erde auf die Stelle gibt. Das Gras wächst trotzdem weiter bzw. bahnt sich den Weg durch die Erde. Auch eine kahle Stelle kann man mit einigen Handgriffen schnell wieder beseitigen. In der Regel reicht es schon aus, wenn man dafür sorgt, das Luft in den Boden eindringen kann. Die Aerifizierung reicht in vielen Fällen aus. Jedoch sollte man beachten, dass man nicht zu tief sticht, denn dann verdichtet sich der Boden zunehmend. Wenn man zu tief gestochen hat, sollte man in jedem Fall das Loch mit Kies auffüllen. Durch das Auffüllen mit Kies bleibt das Loch erhalten und dem Boden werden auch Mineralien zugesetzt. Als Alternative zu Kies kann man auch ein Mineral oder einen Spezialdünger nehmen. Den Rasen erneuern kann man auch nach trockenen Sommern. Wenn die Sommer sehr trocken sind und man auch nicht mehr mit Wasser gegenarbeiten kann, sollte man den Rasen komplett erneuern, was in der Praxis bedeutet, dass man den trockenen Rasen entfernt und im Anschluss einen komplett neuen Rasen anlegt. Dies ist jedoch nur bei großen Stellen notwendig, kleinere Stellen rekultivieren sich in der Praxis von alleine.

Das Rasen erneuern mit Umgraben ist die letzte Instanz, wenn nichts mehr zu machen ist. Das Rasen erneuern mit Umgraben bedarf, wie oben bereits erwähnt das Abtragen der alten Rasenfläche und die Erneuerung durch einen neuen Rasen. Es bietet sich auch ein spezielles Nachsaatgut an, welches nach dem Umgraben auf die betroffenen Stellen gestreut werden kann. Dieses Nachsaatgut ist zwar etwas teurer, jedoch wächst das Gras nach dem sähen sehr zügig, sodass nach einigen Wochen die Lücken wieder geschlossen sind. Auch das Unkraut wird durch ein Nachsaatgut am Wachsen gehindert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.